Menu Close

Sammelaktion für den Augsburger Zoo und Patenschaft für „Schwalbenmeister“

Corona – und nun?

Aufgrund der allgemeinen Corona Pandemie und den folgen für das öffentliche Leben haben sich viele Borussen von Borussia Augusta online beraten was wir denn Gutes für unsere Gesellschaft tun können.

Natürlich war auch unser Miteinander stark eingeschränkt – Fußball fand nicht mehr statt, gemeinsame Treffen waren untersagt bzw. nur mit strengen Auflagen möglich – besonders in Bayern- und jeder merkte, dass er so eine Situation noch nicht erlebt hatte.

Wie aus 150€ plötzlich 1.000€ wurden – Gruppendynamik

Nach einigen Diskussionen kamen wir zu dem Ergebnis, dass es eine tolle Sache
wäre hier in Augsburg unseren Zoo zu unterstützen. Der Zoo hat vielen von unseren Mitgliedern, teils schon als Kindern, schöne Stunden beschert und viele unserer Familien genießen es, dort Ihre Freizeit zu verbringen.

Nach einem anfänglichen Beschluss des Vorstandes sollten 150€ an den Zoo
gespendet werden und wer wollte, war aufgerufen den Beitrag zu erhöhen.

So kam es, dass mehr als die Hälfte unserer Mitglieder aus eigener Tasche den Beitrag erhöht hat, so dass stolze 1.000€ zusammenkamen.

Mit freundlichen Grüßen auf die Äcker

Hiervon wurde eine Patenschaft für einen Zwergseebären, also einen(n) Robben abgeschlossen, wir von Borussia Augusta haben diesen „Schwalbenmeister“ getauft. Von uns einen schönen Gruß an die doch zahlreich in der schönen Stadt Augsburg vertretenen Anhänger des Fußballvereins mit hoher Anhängerschaft unter den bajuwarischen Agrarökonomen, dessen Namen niemand in den Mund nimmt.

Urkunde über die Patenschaft

Die offizielle Urkundenübergabe im Gehege wird nach der weiteren Lockerung der Corona-Auflagen mit Vertretern des Augsburger Zoos und Borussia Augusta gefeiert und selbstverständlich auch hier berichtet.

*Dieser Beitrag wurde von unserem Mitglied Dennis geschrieben. Danke dafür.