Menu Close

Heimspiel gegen Augsburg – Part II

Nachdem überaus erfolgreichen „Heimspiel“ unseres Fanclubs am Vormittag, bei dem wir uns das erste mal als Gastgeber vorstellten, stand nun das eigentliche Spiel an.

Gut versorgt rein ab in den Block

Rund 70 Fanclubmitglieder, Freunde und Verwandte konnten gesammelt Tickets ergattern. Die Ticketvergabe organisierte unser Vorstand, Dennis Hoffmann für Borussia Augusta. Unser neues Banner war bereits in der Augsburger WWK-Arena gespannt. Gut versorgt? Ab in den Y-Block. Leider fehlte die allseits bekannte Herrenhandtasche aus dem Westfalenstadion. Aus diesem Grund waren wir „nur“ mit einem 4er-Karton Bier auf dem Weg zu unseren Plätzen. Leider kann Augsburg in vielerlei Hinsichten nicht mit der deutschen Fußball-Hauptstadt mithalten. Der Anstoß wurde laut und frenetisch von Borussia Augusta bejubelt. Zeitgleich fand der Anstoß auf dem Platz statt und das Stadion war gespannt. Selbstverständlich wurden wir durch die Vereinshymne belehrt, dass wir keine Augsburger sind. Davon haben wir uns nicht aufhalten lassen – Heja, BVB.

Bannerwart in Arbeit

Sch*** Start

Das Spiel begann gelinde gesagt eher holprig und so kassierte unsere Borussia bereits in der ersten Hälfte zwei Gegentore. Jedoch sollte das der Grundstimmung keinen Abbruch tun. Lautstark und im Einklang mit den mitgereisten Fans aus dem Gästeblock, feuerten wir den BVB an. In der Halbzeit lies sich der ein oder andere zu einer sehr optimistischen Prognose für den weiteren Spielverlaufs hinreißen. Jedoch wurden wir kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte eines Besseren belehrt, da es nun 3:1 stand. Es schien, dass wir nur mit noch lauteren Fangesängen einen Weg aus der Miesere finden können.

Der Haaland erscheint

Viele Christen freuen sich auf den Heiland zur Weihnachtszeit. Zu uns kam der 19-jährige Norweger, Erling Haaland. In kurzer Zeit demonstrierte er auf dem Platz, zu was er in der Lage ist. Er riss das Team in Manier eines Stoßstürmers mit. Innerhalb kürzester Zeit entfachte Erling mit seinen Toren nicht nur ein Feuer, sondern einen Waldbrand im schwäbischen Unterholz. Drei Tore drehten das Spiel komplett und alle Schwarz-Gelben auf der Tribüne sind in Euphorie geraten.

Ramba-Zamba im Block Y

Danke FCA!

Nach fast durchgehend wunderbaren letzten 45 Minuten, geprägt durch Tore der besten Gastmannschaft der Welt, bedankten sich tausende Schwarz-Gelbe bei den
Fuggerstädtlern für drei Punkte. Im Anschluss von unserem Gruppenfoto Borussia
Augusta & Freunden im Y-Block, sind viele Augustaner noch in die Innenstadt gefahren. Dort zeigten wir den Gästen aus Dortmund einige Lokale in Augsburg. Somit endete ein legendärer Fußballnachmittag mit viel Bier und Weinschorle für einige BVB-ler erst am frühen Morgen. Jaaaaa, wenn das so ist, dann PROST! / Heja BVB

Fast alle Mann da

*Dieser Beitrag wurde von unseren Mitglieder Dennis und Alex in Zusammenarbeit geschrieben. Danke dafür.